Team Bananenflanke: Fußball abseits von Anfeindungen und Vorurteilen

Team Bananenflanke: Fußball abseits von Anfeindungen und Vorurteilen

Wenn wir an Fußball denken, dann denken wir oftmals etwas zu voreilig an Bundesliga, Champions League oder die aktuellen Transfers der Promiwelt. Abseits von Korruption und teils echtem sportlich-finanziellen Menschenhandel gibt es aber auch noch die Art von Fußball, bei dem Sport, Zusammenhalt und Menschsein im Mittelpunkt stehen. Das Projekt Team Bananenflanke, ursprünglich aus Regensburg, gibt Kindern und Jugendlichen mit geistigen Beeinträchtigungen die Möglichkeit, ihre Freude und Begeisterung für den Fußballsport ganz authentisch auszuleben. Fußball verbindet, kennt keine Grenzen und lässt jedes Kind zum Profi und echten Bananenflanker werden. Ich habe Ben Rückerl, einen der Projekt-Gründer, getroffen und ihn mit Fragen zu seiner Herzenssache und seinen Kids gelöchert…

Hi Ben, kannst du kurz beschreiben, um was es sich beim Projekt Team Bananenflanke handelt?

Das Team Bananenflanke ist ein Fußballprojekt für Kinder und Jugendliche mit geistigen Beeinträchtigungen. Der Leitgedanke der Bananenflankenliga lautet: Kindern und Jugendlichen mit geistigen Beeinträchtigungen Aufmerksamkeit und Anerkennung zu geben und ihnen eine Plattform anzubieten, um unter professionellen Bedingungen Fußball zu spielen. In unserer Sommer- und Wintersaison findet ein regelmäßiger Trainingsbetrieb statt, im Sommer werden zusätzlich drei Spieltage ausgetragen.

Seit wann gibt es euer Projekt? Wer hatte die Idee dazu und woher stammt eigentlich der Name?

Das Projekt gibt es seit 2012 und wurde von Stefan Plötz und mir, beide Heilerziehungspfleger, ins Leben gerufen. Wir haben in unserer Einrichtung angefangen, mit den Kindern nachmittags Fußball zu spielen. Daraus sind Ausflüge zu Bundesligaspielen oder zum SSV Jahn Regensburg geworden. Nachdem dann Sponsoren angeklopft haben, die uns unterstützen wollten, wurde das Team Bananenflanke gegründet. Der Name Bananenflanke entstand, da Bananen nicht gerade sind und das Leben der Kinder auch nicht unbedingt gerade verläuft und es zudem ein Begriff aus dem Fußball ist.

Ist das Team Bananenflanke ein deutschlandweites Projekt?

Ja, seit 2016 gibt es Team Bananenflanke deutschlandweit. Mit Hilfe des Round Tables Deutschland konnten neue Standorte in Deutschland gefunden und gegründet werden, im Moment existieren noch 14 weitere Standorte. Jeder von ihnen organisiert seinen eigenen Trainingsbetrieb und seine eigene Bananenflankenliga, in denen Mannschaften gegeneinander antreten.

Wer kann Mitglied werden?

Mitglied werden kann erstmal jeder mit einer geistigen Beeinträchtigung. Nachdem wir ein Team für Kinder und Jugendliche ist, sollten die Spieler nicht zu alt sein. Sie sollten aber dennoch alt genug sein um an einem Trainingsbetrieb teilzunehmen. Im Team Bananenflanke Regensburg haben wir derzeit ca. 70 Kinder im Alter von 9 bis 28.

Warum gerade Fußball (und nicht Handball oder Basketball)?

Ganz einfach, in Deutschland ist Fußball noch immer die beliebteste Sportart – sowohl unter Erwachsenen als auch unter Kindern. Für viele Kinder und Jugendliche ist es daher völlig normal, in einem Fußballverein zu sein. Jedoch nicht für unsere Kinder. Da auch wir Gründern große Fußballfans sind, war deshalb die Wahl relativ einfach! Dass mit dem SSV Jahn in Regensburg eine erfolgreiche Fußballmannschaft zu Hause ist, erhöht natürlich auch nochmal die Begeisterung der Kinder für den Sport.

Gibt es bei euch verschiedene Ligen oder unterschiedliche Niveaustufen?

Wir haben in jedem Standort eine Liga. Es gibt also die Bananenflankenliga Regensburg und z.B. die Bananenflankenliga Südpfalz. Aber wir spielen mit gemischten Teams und haben keine unterschiedlichen Niveaustufen. Wir möchten, dass alle Kinder ebenbürtige Bananenflankenprofis sind, egal wie gut sie sind!

Wie kann man sich das Spielkonzept an den Wochenenden vorstellen? Welche Vereine sind die Gegner?

Im Vorfeld werden vom Standortleiter und den Trainern aus dem Pool der Spieler, die jeder Standort hat, die Teams ausgelost. Natürlich wird darauf geachtet, dass alle Teams gleich stark sind. In Regensburg haben wir meistens fünf Teams mit elf bis zwölf Spielern. Diesen fünf Teams werden dann Teamfarben und Trainerteams zugelost. Und damit haben wir die neuen Teams für eine neue Saison in der Regensburger Bananenflankenliga. Die fünf Teams spielen dann ihren eigenen Meister aus, d.h. es spielen nur Bananenflankenprofis gegeneinander. Unsere Spieltage finden immer an öffentlichen Plätzen (DEZ, Neupfarrplatz oder Kinderbürgerfest) statt, damit möglichst viele Menschen erleben, was unsere Profis leisten. Gespielt wird auf einem mobilen Soccercourt, der von unserem Helferteam jedes Mal auf- und abgebaut wird. Bei Anfragen spielen wir auch teilweise bei Benefizspielen oder kleineren Turnieren mit. Für solche Veranstaltungen wird eine kleine Auswahl an Spielern mitgenommen.

Wie oft trainiert ihr? Wie oft finden Spiele statt?

Im Sommer trainieren wir jeden Freitagnachmittag auf dem Trainingsgelände des SSV Jahn Regensburg. Im Sommer haben wir außerdem drei Spieltage, die zwischen Juni und August verteilt sind. An diesen Spieltagen hat jede Mannschaft drei bis vier Spiele zu bestreiten. Am letzten Spieltag wird dann der Meister des jeweiligen Jahres ausgespielt. Im Winter (ab Oktober) wird alle zwei Wochen in einer Sporthalle in Regensburg trainiert. Im Winter werden keine Spieltage ausgetragen.

Wie viele Spieler sind im Team Bananenflanke?

In Regensburg haben wir ca. 60 bis 70 aktive Kinder. Wie viele Kinder letztendlich im Training erscheinen, hängt von vielen Faktoren ab (Ferien, Wetter, weitere Veranstaltungen), meist sind es um die 50 Kinder.

Wie könnte ein Training von euch aussehen?

Wir versuchen unseren Trainingsbetrieb immer gleich aufzubauen, damit unsere Kinder eine Routine bekommen. Zu Beginn wird ein Kreis gebildet, in dem alle Kinder begrüßt werden und kurz erklärt wird, was im heutigen Training ansteht. Danach wärmen sich die Profis auf, entweder durch ein Aufwärmspiel oder durch eine Laufschule. Nach dem Aufwärmen treffen wir uns wieder in der Mitte zum Dehnen. Während des Dehnens werden die Profis in verschiedene Gruppen eingeteilt, die dann zum Spielen und für die Übungen wichtig werden. Je nach Training werden die Kinder hier bunt gemischt oder nach Niveaustufen aufgeteilt. Nach dem Dehnen verteilen sich die Gruppen auf verschiedene Stationen (Passen, Schießen, Laufen, Koordination, Dribbling, etc.). Gegen Ende des Trainings spielen wir meistens noch ein gemeinsames Fußballspiel. Kurz vor Schluss kommen alle wieder in der Mitte zusammen und es werden wichtige Ankündigungen besprochen (Spieltage, Veranstaltungen oder Geburtstage von Kindern). Am Ende laufen die Trainer noch mal durch und schlagen mit allen Kindern ein!

Besteht das Team hinter Team Bananenflanke aus ehrenamtlichen Helfern? Wie groß ist eure Gemeinschaft an Helfern?

Das Team Bananenflanke besteht nur aus ehrenamtlichen Helfern. In Regensburg haben wir zwölf Trainer, davon ist ein Trainer zusätzlich noch Standortleiter und eine Trainerin die Trainingskoordinatorin. Außerdem haben wir natürlich noch unsere zwei Vereinsvorstände, Stefan und ich. Zusätzlich werden wir vom Round Table Regensburg unterstützt, haben viele weitere Helfer, die an Spieltagen auf und abbauen, einen „ Stadionsprecher“, eine Finanzbeauftrage und viele mehr.

Wie ist der Zulauf insgesamt?

In den letzten Jahren ist die Anzahl an Kindern stetig gestiegen. Zum einen werden mehr Leute auf uns aufmerksam, zum anderen bringen die Kinder natürlich auch immer mehr Freunde mit in den Verein. Da der Verein hier in Regensburg gegründet wurde und dadurch natürlich hier am längsten besteht, sind wir (noch) der größte Standort in Deutschland.

Was treibt dich als Gründer in Bezug auf das Projekt immer wieder an?

Das ist ganz einfach: die Freude der Kinder. Durch das Team Bananenflanke haben viele Kinder die Möglichkeit, sich als Fußballprofis zu fühlen und mit Gleichgesinnten ihrer Leidenschaft Fußball nachzugehen. Viele Kinder werden aufgrund ihrer Beeinträchtigung aus „normalen“ Fußballvereinen ausgeschlossen und das obwohl viele unserer Spieler sehr gut spielen. Es ist einfach toll, diesen Kindern die Möglichkeit zu geben, professionell Fußball zu spielen!

Was bedeutet für dich Heimat? Was bedeutet für deine Fußballkids Heimat?

Für uns ist Heimat dort, wo wir und die Kinder ohne Vorurteile und Anfeindungen angenommen werden und wir einfach nur sein dürfen, wie wir eben sind!

Was verbindest du mit Regensburg?

Ich verbinde mit Regensburg eine wunderschöne Stadt mit tollen Menschen, ohne die man ein solches Projekt nicht erfolgreich führen könnte.

 

Ein wunderbares soziales Projekt, das weiterhin kräftig unterstützt werden sollte und in Zukunft hoffentlich noch viele Mitglieder, Förderer, Sponsoren und Fans findet. Ich bedanke mich ganz herzlich für das Gespräch, euer Schaffen und drücke euch ganz fest die Daumen für alles, was kommt und ansteht! 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Veronika Leikam

Redakteurin/ Webmaster bei Heimat Bayern
Veronika ist das Gesicht hinter heimatbayern.de. Während ihres Bachelorstudiums in Französisch und Volkswirtschaftslehre verbrachte sie ein halbes Jahr in Frankreich. Reisen, neue Länder und Kulturen haben es ihr schon immer angetan. Und dennoch fühlt sie sich daheim in Bayern doch am wohlsten. Tradition, Volksmusik und nicht zuletzt die Natur machen ihre Heimat Bayern für sie zum schönsten Bundesland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.